Eindrucksvolle Innenbereiche mit Muschelkalkböden

Seltenes Material für das gewisse Etwas

Außergewöhnliche Materialien bereichern jede Umgebung – das gilt insbesondere für Gebäude. Neben der Fassade spielt vor allem der Bodenbelag im Innenbereich eine wichtige Rolle. Denn er sorgt dafür, dass die Ausstrahlung eines Objekts nicht nur von außen sichtbar, sondern auch von innen erlebbar ist. Bei Großprojekten wie Firmengebäuden und Behörden entscheiden sich immer mehr Architekten für Naturstein wie den eindrucksvollen Muschelkalk. Denn dabei handelt es sich um ein sehr lebendiges und trotzdem homogenes Material, das großen Flächen eine harmonische Abwechslung verleiht.

Muschelkalk bildete sich vor circa 230 Millionen Jahren durch den lagenweisen Eintrag feiner Kalkschlämme, die sich mit fossilen Muschelresten sowie Schalentrümmern aus Flora und Fauna vermischten. Dadurch besitzt er in seiner ursprünglichen Form eine stark ausgeprägte Bankung, welche die übereinander gelagerten Schichten erkennen lassen. Je nach Vorkommen ist er porig bis dicht. Heute existieren nur noch wenige einheimische Steinbrüche des vergleichsweise seltenen Muschelkalks. Deshalb besitzen Gebäude, deren Innenbereich mit einem Bodenbelag des außergewöhnlichen Steins versehen ist, eine besondere Ausstrahlung, die sofort spürbar wird. Das zeigt sich an Beispielen wie dem AOK-Dienstleistungszentrum am Stuttgarter Löwentor und der Hauptdirektion der Inter Versicherungsgruppe in Mannheim.

Als gesetzlicher Krankenversicherer steht die AOK in erster Linie für Gesundheit, weshalb sich bei der Planung des neuen Dienstleistungszentrums durch wma architekten ein ökologisches und wohngesundes Material wie Muschelkalk als Bodenbelag förmlich aufdrängte. Darüber hinaus steht es im Einklang mit der filigranen Fassadengestaltung, die sich durch einen hohen Glasanteil, tiefe und versetzte Elemente in unterschiedlichen Breiten sowie umlaufende horizontale Bänder auszeichnet. Der verwendete Kohlplatter Muschelkalk wurde in Form von großformatigen, geschliffenen Platten in unterschiedlichen Grau- und Brauntönen auf einer Gesamtfläche von 1.800 m² verlegt; hinzu kommen insgesamt 600 Tritt- und Setzstufen. Der Belag besticht durch eine edle, puristische Eleganz, die gleichzeitig einen natürlichen Charme versprüht.

Das große Gestaltungsspektrum des Kohlplatter Muschelkalks zeigt sich an der Inter Versicherungsgruppe in Mannheim. Bei deren Hauptdirektion, deren Neu- bzw. Umbau auf die Planung von MOW Architekten zurückgeht, wurde im Foyer und Gastronomiebereich als Bodenbelag der gleiche Stein wie in der Stuttgarter AOK verwendet. Doch durch die überwiegend braune Farbgebung und das versetzte Verlegemuster mit Platten in wechselnden Größen entsteht eine vollkommen andere Wirkung. Statt dezent im Hintergrund zu bleiben, rückt der Belag als maßgebliches Designelement in den Fokus und verleiht dem Eingangsbereich eine warme Willkommensatmosphäre. Für einen spannenden Übergang ins erste Obergeschoss sorgt eine Wendeltreppe, deren Stufen aus edelgrauem Kohlplatter Muschelkalk bestehen.

Geht es um anspruchsvolle Muschelkalkböden im Innenbereich sind alle Beteiligten auf Hersteller angewiesen, die über das nötige Fachwissen und qualitativ hochwertiges Material verfügen. Bei der Realisierung des AOK-Dienstleistungszentrums und der Hauptdirektion der Inter Versicherungsgruppe vertrauten die Planer auf Traco. Das thüringische Unternehmen besitzt über 100 Jahre Erfahrung in der Natursteingewinnung- und Verarbeitung und betreibt mehr als ein Dutzend eigene Steinbrüche in ganz Deutschland. Mit der Spezialisierung auf heimische Klassiker wie Muschelkalk, Travertin und Sandstein verfügt Traco über ein breites Spektrum edler Gesteine, die in der modernen Produktionsstätte in Bad Langensalza maßgenau angefertigt werden. Der Hersteller bietet zudem eine professionelle Projektbegleitung an, damit einer schnellen und kostensicheren Umsetzung nichts im Wege steht.

Bildunterschriften:

1.

Um dem Eingangsbereich des AOK-Dienstleistungszentrums in Stuttgart das gewisse Etwas zu verleihen, setzten die Planer beim Bodenbelag auf Kohlplatter Muschelkalk.

2.

In großformatigen Platten sorgt der ausdrucksstarke Naturstein in der AOK für eine edle und puristische Eleganz, die den Raum enorm aufwertet.

3.

Aufgrund der charakteristischen Struktur des Kohlplatter Muschelkalks entstehen je nach Lichtquelle spannende Farbeffekte, die einen natürlichen Charme versprühen.

4.

In der Hauptdirektion der Inter Versicherungsgruppe in Mannheim entstand dank des Muschelkalk-Bodenbelags ein Eingangsbereich, dessen warme Willkommensatmosphäre ständig präsent ist.

5.

Aufgrund der vielfältigen Optik des Muschelkalks und des abwechslungsreichen Verlegemusters rückt der Bodenbelag als Gestaltungselement in den Vordergrund und haucht der Fläche Leben ein.

6.

Eine beeindruckende Wendeltreppe aus grauen Muschelkalk-Stufen führt vom Gastronomiebereich in der Hauptdirektion der Inter Versicherungsgruppe ins erste Obergeschoss.

Fotos: TRACO

Mehr Informationen auf www.traco.de